Gedichte Neu

(21.08.2018 – Der Kopf – Das Herz)

Mandy K. Fotografie 10

Der Kopf, der dir sagt “erhoff nicht zu viel”.
Das Herz, dass lächelt und freut sich zutiefst

Der Kopf, der dich drängt alles zu beenden
Das Herz, das sagt “es wird vollendet”

Der Kopf, der der alles in Stücke zerreißt
Das Herz, das auf all diese Sorgen scheißt

Der Kopf, der sagt “du wirst eh nie glücklich”
Das Herz, das sagt “da täuscht du dich vergeblich”

Der Kopf, der dein Leben kontrolliert
Das Herz, dass bebt weil er dich liebt

Der Kopf, er redet über die Ängste
Das Herz, das dich mit Glück beschenkte wächst

Du läufst mit “diesem Kopf” ein Leben lang,
doch das Herz es zeigt dir, den Weg entlang

Fotograf: Mandy Krüger
https://www.facebook.com/mandy.kruger.351
Model : Mandy Krüger
Text: Christine Rosit


(23.08.2018 – Der Abgrund)

AKSchoeps Fotografie 1

Leer der Blick Selbstzweifel tragend
Geboren doch als Mensch ich sei
Die Last des Alltags voll der Sorgen
Gebrochen nun als Mensch ich sei

Gestern noch stand voll im Leben
bis man gesagt man braucht mich nicht
Liebe nein hab nie erfahren
Einsam der Weg Alleinsein bricht

Stille nun Gedanken suchend
Wege Ziele fand ich nicht
Den Sinn des Lebens hab verloren
Die Mauern hoch kein Licht in Sicht

Tief das Tal der dunklen Nächte
Der Dämon Schmerz mich weinen ließ
Stummer Schrei so lasst mich Leben
Ein Strohhalm nur der mich verließ

Was kann ich nur mich zu befreien
Talente nur hab ich so viel
Chancen nur hab nicht so viele
Ein Wort nur möcht ich jemals hören
Geliebt zu werden wohl Gefühl

Im Abseits steh möcht mich befreien
Schaut wie wertvoll ich nur sei
Mit Finger zeig Getuschel hörend
Der Krankheit Schmerz fühl ich so viel

So schreib nun auf meine Gedanken
Mal ein Bild so wunderschön
Schreib ein Lied eine Ballade
So herzzerreißend und so schön

Doch seh die Menschen wie sie laufen
Rastlos sie vorüber ziehn
Moment der Stille Wohlbehagen
Die Welt sie mag so wunderschön

Denkt nur an euch ihr Egoisten
Schaut den Mensch der Einsam ist
Gebt ihn Hoffnung auf das Leben
Jeder Mensch doch Wertvoll ist

Fotograf: AKSchoeps Fotografie
https://www.facebook.com/AKSchoeps.Fotografie/
https://www.instagram.com/akschoeps/
https://1x.com/member/AKSchoeps
Model: Model Mark L.
https://www.facebook.com/modelmarkl/
https://www.instagram.com/model_mark_lewandowski/
Text: Friedel Bolus


(24.08.2018 – Blei)

Ein Herz voll Buchstaben

Blei in den Armen
In den Beinen
Auf der Brust.
Erschwert das Atmen.
Ich ersticke, ertrinke.
Abwärtsspirale Leben.
Tote Augen.
Das Lachen verloren.
Irgendwo da hinten vor ein paar Tagen vergessen.
Füße festgeklebt
im noch nassen Beton.
Ein stummer Hilfeschrei.
Tobe, schreie, weine.
Stillstehend.
Verharrend in
Eiskalter Leere.

Fotograf: Ein Herz voll Buchstaben
https://www.facebook.com/HerzVollBuchstaben/
Text: Ein Herz voll Buchstaben – 10.11.2017


(26.08.2018 – Die Maske)

Dirk Ludwig Fotografie 13

Ein lächeln nur den Tag beginnend
Fröhlichkeit oft vorgetäuscht
Innerlich zerspringt die Seele
Doch spielst du mit bist du nicht selbst
Merkst was andre von dir denken
Die Welt sei nur ein Lügen Schloss
Bist nicht du selbst spielst nur dein Leben
Für Kariere Geld und Stolz

Nachts wenn alle Lichter ausgehn
Niemand ist zum Reden da
Nie ein Wort von wahrer Liebe
Ein bisschen Wärme nur Umarmung
Niemand ist für dich nun da

Ein Teddy dort aus Kindheitstagen
Zerzaust so liegt er neben dir
So fest gedrückt in all den Jahren
Dein einzig Freund im Leben hier

Tränen oftmals der Verzweiflung
Ein Teddy nur er hört dir zu
Ein Leben nur ich kanns nicht ändern
Nehmt meine Hand und geht mit mir

Ein wahren Freund fand nie im Leben
So setz ich eine Maske auf
Fröhlich Lachend ,Bezirzen, Spielen
Doch wer ich bin das wisst ihr nicht

Einsamkeit umgibt mein Körper
Zwiegespräch meist mit mir selbst
Jeder hat sein Korb zu tragen
So lasst mich allein ich helf mir selbst

Alleine geht den Weg des Lebens
Manch Mensch oft dein Begleiter ist
Ein Stück nur er begleit dein Leben
Ein leben das zu Ende ist

Fotograf: Dirk P Ludwig
https://www.facebook.com/dirk.ludwig.fotografie/
Instagram:
https://www.instagram.com/dirk_ludwig_fotografie
Text: Friedel Bolus


(27.08.2018 – Schwarzer Engel)

Anonym 1

Schwarzer Engel hörst du mich?
Komm und hol mich in dein Reich der Nacht.
Dorthin wo die sind, die einst waren.

Schwarzer Engel hörst du mich?
Nimm mir das Leid und den Schmerz.
Hilf mir zu vergessen!

Schwarzer Engel so schön,
aber dein Atem so kalt, dein Blick so starr
und doch Befreihung durch dich so nah.

Schwarzer Engel hörst du mich?
So soll ich verweilen noch weiter hier,
dann komm und hilf mir.
Hilf mir durch Leid und Schmerz,
befreihe davon mein krankes Herz!

So wache über mich für den Rest meiner Zeit,
mein Schutzengel im schwarzen Kleid.

Bild: Anonym
Text:YWSP (vonnken1977)


(31.08.2018 – Was soll ich hier)

Rosi

Was soll ich hier in diesem Leben?
Was hat es mir bisher gegeben?
Viel Kummer und Leid,hielt es bisher für mich bereit.
Zwar auch Liebe und Glück,
ein ganz kleines Stück.
Doch heute in meiner Dunkelheit,
bin ich nicht bereit,
auf das kleine Stück zu vertrauen,
darauf zu bauen,
dass das Bisschen kann reichen,
die Berge von Kummer auszugleichen.
Ich sehe nur eine dunkle Wand,
die Bedrohung einer schwarzen Hand,
die meine Seele umfängt,
dass mein Leben an einem dünnen Faden nur hängt.
Kann dieser seidene Faden,
mich gleich einem Spinnengewebe tragen,
dass ich zu neuen Ufern gelange,
mein Gleichgewicht wieder fange?

Bild und Text: Rosi Schmitt
https://www.facebook.com/rosispiraRZ
https://www.facebook.com/RZrosispira/


(01.09.2018 – Schutzlos)

Fotografie Monique 6

Schutzlos fühle ich mich
Als konnte jeder sehen wie ich mich fühle
All meine Traurigkeit
Meine düsteren Gedanken
Nackt fühle ich mich
Unbekleidet von innen nach aussen gekehrt
Dunkelheit macht sich breit
In mir
Meine Augen schließen wollen und nie wieder öffnen
Das endlich all das auf hört
Erschöpfung
Durch all dieses Denken
Zerdenken
Gedanken kreisen und nicht auf hören können
Schlaflos und so müde sein
Von dem ganzen was in mir ruht
Kraftlos durch den Tag gehen
Jeder Schritt ist mit Anstrengung
Verbunden
Doch seine Maske tragen
Das ja keiner sieht wie es mir wirklich geht
Einfach verschwunden sein wollen

Text und Fotografin: Fotografie Monique
https://www.facebook.com/Fotografie-Monique-321146054907715/
Model: https://www.facebook.com/corrado.weed


(02.09.2018 – Allein)

Rosi Schmitt

Ich fühle mich nackt und bloßgestellt,
wie allein auf dieser Welt.
Um mich herum ist Dunkelheit,
schwere Gedanken machen sich breit.
Mein Herz ist tief betrübt,
nur Finsternis mich in den Armen wiegt.
Gefühle haben über mich Gewalt,
wie Raureif so kalt.
Fühl mich wie von eisigen Armen umklammert,
meine Seele, die jammert.
Meine Ängste verschleiern mir die Sicht,
mein Innerstes heftige Kämpfe ausficht.
Ich beginne zu spüren,
ich bin dabei mich selbst zu verlieren.

Bild und Text: Rosi Schmitt
https://www.facebook.com/rosispiraRZ
https://www.facebook.com/RZrosispira/


(03.09.2018 – “Innerer Sturm”)

IN-Zoom AW

“Ein Sturm zieht auf, gewaltig
der Dämon gibt preis den Schlund der Hölle
und küsst lieblich meine Gedanken
Dunkelheit eine nie gekannte Tiefe der Nacht
klammernd, ganz fest und eng
die Fluten locken sinnlich und doch verzehrend
Der Sturmes Wind peitscht von vorn
die Mannschaft längst auf und davon
zurückgeblieben einsam und doch nicht allein
Der Dämon lächelt fordernd und streckt die Hand
doch auf dem Boden liegend
sehnt sich mein Traum nach Erlösung
und greift nach ihr!”

Fotograf und Bildbearbeitung: IN-Zoom AW
https://facebook.com/inzoomaw
Text: Finley Jayden Dao aus “Seelentrauer”


(06.09.2018 – Graugraue Schatten)

Olaf Raabe 1

Graugraue Schatten kreuzen meinen Weg
unentrinnbar
Die Dunkelheit legt sich über mich
wie eine Decke aus Schwermut
gleich einer göttlichen Macht
tief und mit ihrem unendlichen Sog
einem Ozean gleich
Ein Orkan in der Stille
der mich mitnimmt
in seine tiefsten Tiefen
Schwarze Düsternis umspült mich
Freier Fall in die Wogen der Unendlichkeit
Orientierungslos
Und um mich herum ist
nur die Stille einer einsamen Nacht

Fotograf. Olaf Raabe
Text: Ariana Nero
Model: Anna Lena Engel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.